Warmes für den Winter

Ilona, Nicola, Christiane und Claudia bestücken den reaktivierten Baum. Nicht mit im Bild Elli und Ria. Foto: Ria Garcia

Rechtzeitig vor dem Winteranfang haben wir heute wieder den Baum der Menschlichkeit, nun schon im vierten Jahr, aktiviert.

Man nehme: Schnüre, zwei Schilder, Wäscheklammern und einige Mützen und Schals oder auch warme Wintersocken und Handschuhe und packe sie in wetterfeste, aber durchsichtige Tüten.

Wie auch in den vergangenen Jahren haben Ilona, Nicola und ich, inzwischen mit Verstärkung durch Claudia, heute unseren Baum der Menschlichkeit wieder aktiviert und mussten feststellen: In den ersten Jahren hatten wir zum Start mehr Mützen und Schals dabei. Nach vier Jahren immer wieder aussortieren ist in unseren eigenen Schränken schon gar nicht mehr viel übrig.

Eigentlich hätten deshalb heute nur etwa sechs Teile am Baum gehangen, aber dann …

Ilona hatte in ihrer ZWAR-Gruppe und anderweitig schon fleißig Werbung gemacht und plötzlich standen Elli und Christiane bei uns, von denen jede eine Tüte voll mit verpackten Mützen, Schals und Co. dabei hatte. Schwups, war der Baum erst einmal voll gepackt mit wärmenden Sachen.

Noch einmal herzlichen Dank für die Unterstützung gleich am ersten Tag.

Für weiteren Nachschub sorgen sicher, wie auch in den letzten Jahren, ganz viele liebe Mitmenschen. Die ersten haben uns schon Rückmeldung gegeben.

Lieben Gruß,
Eure Ria

PS: Für alle, die den Baum der Menschlichkeit noch nicht kennen: Er steht in Mettmann am Jubiläumsplatz, gleich hinter der Bushaltestelle beim Kiosk und Glashaus.